Backgammon Spielregeln


Reviewed by:
Rating:
5
On 11.03.2020
Last modified:11.03.2020

Summary:

Damit schГtzen die Betreiber sich davor, um Dich fГr einen entsprechenden Willkommensbonus zu qualifizieren. Unser Ziel ist die Online Casinos objektiv zu bewerten, die als besonders sicher gelten. So gibt es bereits unter den Slot Machines manche Automaten, wodurch einige Lizenzen bis.

Backgammon Spielregeln

Die Regeln des modernen Backgammon stammen vom Card and Backgammon Committee des New Yorker. mamaia-nord.com › rules › German › rules. Die Zahlen auf den zwei Würfeln bilden separate Bewegungen.

Backgammon

Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. mamaia-nord.com › rules › German › rules. Spielanleitung/Spielregeln Backgammon (Anleitung/Regel/Regeln), BrettspielNetz.

Backgammon Spielregeln Navigationsmenü Video

Backgammon Setup, explained by Grandmaster Marc Olsen

Ein Stein kann nur auf einen offenen Punkt gesetzt werden, einen, der nicht von zwei oder mehr gegnerischen Steinen besetzt ist. Die Zahlen auf den zwei Würfeln bilden separate Bewegungen. Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. mamaia-nord.com › rules › German › rules.
Backgammon Spielregeln The Journal Backgammon Spielregeln Hellenic Studies. Backgammon: Die Regeln Backgammon wird mit zwei Spielern gespielt. Ist auch dieser nicht besetzt, kann ein Stein Lotto Abgabe Punkt 2 abgetragen werden usw. Sieger der Partie ist der Spieler, dem es erstem gelingt, alle 15 Steine abzutragen. Mit den Römern verbreitete sich das Spiel im gesamten Römischen Reich. June 24, October Steht ein Spieler einen Punkt vor dem Gewinn des Matchs wenn er etwa soeben 10 Punkte in einem Punkte-Match erreicht Gutes Handyspielso darf im darauffolgenden Spiel nicht Pokalspiele 2021 Heute werden. Alle anderen Regeln des klassischen Backgammon bleiben gültig. Please help us clarify the section. Der erste Stein zieht die Augen beider Würfel. Punkt und einer vom 1.
Backgammon Spielregeln Backgammon is one of the oldest known board mamaia-nord.com history can be traced back nearly 5, years to archaeological discoveries in Mesopotamia. It is a two-player game where each player has fifteen pieces (checkers or men) that move between twenty-four triangles (points) according to the roll of two dice. Backgammon Spielanleitung. Das Ziel des Spieles: Das Spielziel besteht darin, seine eigenen Steine in das eigene Heimfeld zu bringen und sie dann von dort abzutragen. Hier muss die auf der Abbildung vorgegebene Laufrichtung beachtet werden (man darf nie in die entgegengesetzte Richtung ziehen). Dieses Video beschäftigt sich mit der Aufstellung, den Grundregeln und dem Abtragen der Steine bei Tavla oder Backgammon +Suppor. Spielregeln Backgammon: Diese Regel als PDF | Zur Backgammon-Seite. Das Spielbrett Jeder Spieler startet mit 15 Steinen (weiß bzw. schwarz), die in der. Backgammon spielregeln Auf Backgammon-Seiten online zu üben erweist sich als gute Methode Backgammon zu lernen. Besuche BG Room multiplayer online backgammon und übe kostenlos ohne Einsatz oder spiele um echtes Geld.

Bewegung der Steine. Dies bestimmt sowohl den ersten Spieler als auch die von ihm zu ziehenden Augen. Es gelten folgende Regeln: Ein Stein kann nur auf einen offenen Punkt gesetzt werden, einen, der nicht von zwei oder mehr gegnerischen Steinen besetzt ist.

Bild 3. Ein Punkt mit einem alleinstehenden Stein jedweder Farbe wird ein Blot genannt. In einem Match bis zu einer bestimmten Anzahl von Punkten meist eine ungerade Zahl ist ab einem bestimmten Wert weiteres Verdoppeln sinnlos, weil dann der Spieler, der dieses Spiel gewinnt, auch das ganze Match gewinnt, egal wie oft noch weiter verdoppelt wird.

Der Dopplerwürfel wird vor allem eingesetzt, um Spiele, deren Ausgang vorhersehbar ist, schneller zum Abschluss zu bringen.

Erfahrene Spieler können anhand der Spielstellung besser erkennen, ob sie das Risiko einer Verdopplung eingehen können oder ob sie bei einer Verdopplung durch den Gegner besser aufgeben.

Die Entscheidung hängt bei einem Match auch vom Punktestand ab. Der Spieler im Rückstand wird aggressiver verdoppeln und annehmen, während der Führende eher vorsichtig spielen wird.

Als Faustregel gilt: Wenn man noch mehr als ca. Wenn der Spieler, der sich im Vorteil befindet, eine gute Chance hat, ein Gammon oder gar Backgammon zu gewinnen, kann es vorteilhaft sein, nicht zu verdoppeln, um einen höheren Gewinn zu erzielen.

Würde man in einer solchen Situation nämlich verdoppeln, so könnte der Gegner dies ablehnen, und man erhielte nur den einfachen Einsatz als Gewinn.

Bezüglich des Verdoppelns siehe auch Kontra. Backgammon-Turniere werden zumeist nach dem K. In den einzelnen Runden tragen jeweils zwei Spieler ein Match auf eine gewisse Punktezahl z.

Sieger des Matches ist der Spieler, der als erster die gegebene Punktezahl erreicht oder übertrifft. Die Punktedifferenz ist dabei unerheblich; es macht keinen Unterschied, ob ein Match mit z.

Der Sieger des Matchs erreicht die nächste Runde, der Verlierer scheidet aus oder spielt in einer Trostrunde Consolation weiter.

Die Frage, wie ein bestimmter Zug gesetzt werden soll, bzw. Bei Backgammon-Turnieren wird auch gewettet , die dabei vorherrschende Wettart ist die Calcutta-Auktion.

Präzisionswürfel verwendet. Die Crawford-Regel findet im Turnierspiel Anwendung. Steht ein Spieler einen Punkt vor dem Gewinn des Matchs wenn er etwa soeben 10 Punkte in einem Punkte-Match erreicht hat , so darf im darauffolgenden Spiel nicht gedoppelt werden.

In den nachfolgenden Spielen kann der Dopplerwürfel aber wieder verwendet werden. Die Crawford-Regel ist im Turnierspiel allgemein üblich. Würde man aber das Verdoppeln, nachdem ein Spieler einen Punkt vor dem Sieg steht, gänzlich verbieten, wäre das wieder ungerecht dem Zurückliegenden gegenüber, weil der Führende sich seinen Vorsprung mit der Möglichkeit des Verdoppelns erkämpft hat, und so wäre es ungerecht, dem Zurückliegenden beim Versuch den Rückstand aufzuholen dieses Mittel zu versagen.

Diese Regel stammt von John R. Crawford , der bei einigen Weltmeisterschaften immer das Pech hatte, nur Vizeweltmeister zu werden.

Chouette ist eine Spielvariante für drei oder mehr Teilnehmer. Gewinnt er, so darf er weiter in der Box spielen, der erste Berater wird Kapitän, die übrigen Mitglieder des Teams rücken um einen Rang auf und der Kapitän rückt ans Ende des Teams.

Gewinnt jedoch der Kapitän, so muss sich der geschlagene Mann in der Box am Ende des Teams einreihen, der siegreiche Kapitän wird neuer Mann in der Box, der erste Berater wird Kapitän, die übrigen Mitglieder des Teams rücken um einen Rang auf.

Lehnt der Kapitän ein Doppel der Box ab, so wird er unmittelbar an das Ende des Teams gereiht, und der ranghöchste Spieler, der das Doppel akzeptiert, setzt das Spiel als neuer Kapitän fort.

Gewinnt er, so wird er neuer Mann in der Box, verliert er, so bleibt die Reihenfolge unverändert — der Spieler, der das Spiel als Kapitän begonnen hat, befindet sich schon an der letzten Stelle.

Backgammon is one of the oldest known board games. Its history can be traced back nearly 5, years to archaeological discoveries in Mesopotamia.

The objective of the game is to be first to bear off , i. Backgammon is a member of the tables family, one of the oldest classes of board games.

Backgammon involves a combination of strategy and luck from rolling dice. While the dice may determine the outcome of a single game, the better player will accumulate the better record over a series of many games.

With each roll of the dice, players must choose from numerous options for moving their checkers and anticipate possible counter-moves by the opponent.

The optional use of a doubling cube allows players to raise the stakes during the game. Like chess , backgammon has been studied with great interest by computer scientists.

Owing to this research, backgammon software has been developed that is capable of beating world-class human players see TD-Gammon for an example.

Backgammon is not controlled by a dominating authority, yet the "rules of play" are agreed on by the international tournaments.

Backgammon playing pieces may be termed checkers, draughts, stones, men, counters, pawns, discs, pips, chips, or nips.

The objective is for players to remove bear off all their checkers from the board before their opponent can do the same. As the playing time for each individual game is short, it is often played in matches where victory is awarded to the first player to reach a certain number of points.

Each side of the board has a track of 12 long triangles, called points. The points form a continuous track in the shape of a horseshoe , and are numbered from 1 to In the most commonly used setup, each player begins with fifteen chips, two are placed on their point, three on their 8-point, and five each on their point and their 6-point.

The two players move their chips in opposing directions, from the point towards the 1-point. Points 1 through 6 are called the home board or inner board, and points 7 through 12 are called the outer board.

The 7-point is referred to as the bar point, and the point as the midpoint. Usually the 5-point for each player is called the "golden point".

To start the game, each player rolls one die, and the player with the higher number moves first using the numbers shown on both dice. Both dice must land completely flat on the right-hand side of the gameboard.

The players then take alternate turns, rolling two dice at the beginning of each turn. After rolling the dice, players must, if possible, move their checkers according to the number shown on each die.

For example, if the player rolls a 6 and a 3 denoted as "" , the player must move one checker six points forward, and another or the same checker three points forward.

The same checker may be moved twice, as long as the two moves can be made separately and legally: six and then three, or three and then six.

If a player rolls two of the same number, called doubles, that player must play each die twice. For example, a roll of allows the player to make four moves of five spaces each.

On any roll, a player must move according to the numbers on both dice if it is at all possible to do so. If one or both numbers do not allow a legal move, the player forfeits that portion of the roll and the turn ends.

If moves can be made according to either one die or the other, but not both, the higher number must be used. If one die is unable to be moved, but such a move is made possible by the moving of the other die, that move is compulsory.

In the course of a move, a checker may land on any point that is unoccupied or is occupied by one or more of the player's own checkers.

It may also land on a point occupied by exactly one opposing checker, or "blot". In this case, the blot has been "hit" and is placed in the middle of the board on the bar that divides the two sides of the playing surface.

A checker may never land on a point occupied by two or more opposing checkers; thus, no point is ever occupied by checkers from both players simultaneously.

Checkers placed on the bar must re-enter the game through the opponent's home board before any other move can be made. A roll of 1 allows the checker to enter on the point opponent's 1 , a roll of 2 on the point opponent's 2 , and so forth, up to a roll of 6 allowing entry on the point opponent's 6.

Checkers may not enter on a point occupied by two or more opposing checkers. Checkers can enter on unoccupied points, or on points occupied by a single opposing checker; in the latter case, the single checker is hit and placed on the bar.

More than one checker can be on the bar at a time. A player may not move any other checkers until all checkers on the bar belonging to that player have re-entered the board.

If the opponent's home board is completely "closed" i. When all of a player's checkers are in that player's home board, that player may start removing them; this is called "bearing off".

A roll of 1 may be used to bear off a checker from the 1-point, a 2 from the 2-point, and so on. If all of a player's checkers are on points lower than the number showing on a particular die, the player must use that die to bear off one checker from the highest occupied point.

When bearing off, a player may also move a lower die roll before the higher even if that means the full value of the higher die is not fully utilized.

For example, if a player has exactly one checker remaining on the 6-point, and rolls a 6 and a 1, the player may move the 6-point checker one place to the 5-point with the lower die roll of 1, and then bear that checker off the 5-point using the die roll of 6; this is sometimes useful tactically.

As before, if there is a way to use all moves showing on the dice by moving checkers within the home board or by bearing them off, the player must do so.

If a player's checker is hit while in the process of bearing off, that player may not bear off any others until it has been re-entered into the game and moved into the player's home board, according to the normal movement rules.

The first player to bear off all fifteen of their own checkers wins the game. If the opponent has not yet borne off any checkers when the game ends, the winner scores a gammon , which counts for double stakes.

If the opponent has not yet borne off any checkers and has some on the bar or in the winner's home board, the winner scores a backgammon , which counts for triple stakes.

To speed up match play and to provide an added dimension for strategy, a doubling cube is usually used.

The doubling cube is not a die to be rolled, but rather a marker, with the numbers 2, 4, 8, 16, 32, and 64 inscribed on its sides to denote the current stake.

Figure 1. A board with the checkers in their initial position. An alternate arrangement is the reverse of the one shown here, with the home board on the left and the outer board on the right.

Object of the Game. The object of the game is move all your checkers into your own home board and then bear them off. The first player to bear off all of their checkers wins the game.

Figure 2. Direction of movement of White's checkers. Red's checkers move in the opposite direction. Movement of the Checkers. To start the game, each player throws a single die.

This determines both the player to go first and the numbers to be played. If equal numbers come up, then both players roll again until they roll different numbers.

The player throwing the higher number now moves his checkers according to the numbers showing on both dice. Reicht der Wurf nicht zum Herausnehmen, kann er den Stein näher ans Aus rücken.

Beispiel: Ein Stein steht auf Feld 4 und einer auf Feld 3. Der Spieler würfelt eine 5 und eine 2. Dann kann er mit der 5 den Stein auf Feld 4 herausnehmen und mit der 2 den Stein auf Feld 3 auf Feld 1 ziehen.

Wer zuerst alle 15 Steine aus seinem Homebereich herausnehmen konnte, hat das Backgammon-Spiel gewonnen. Bis zum absoluten Profi ist es ein weiter Weg.

Mit ein paar kleinen Tipps werden Sie aber schnell erfolgreicher:. Die kleine Backgammonschule : Kurzweilig geschrieben. Eine gute Einführung in das Eröffnungsspiel bei Backgammon.

Und alle wichtigen Links zu Backgammon bglinks. Diese Regel als PDF. Und hier geht es wieder zur Backgammon-Seite auf BrettspielNetz.

Bewegen der Steine und Schlagen. Beide Spieler sind abwechselnd an der Reihe. Jeder würfelt mit zwei Würfeln (Das erledigt wie immer natürlich Brettspielnetz). Für jeden Würfel darf er einen eigenen Stein um so viele Plätze in seiner Zugrichtung weiterbewegen wie Augen gewürfelt wurden. Backgammon spielregeln. Auf Backgammon-Seiten online zu üben erweist sich als gute Methode Backgammon zu lernen. Besuche BG Room multiplayer online backgammon und übe kostenlos ohne Einsatz oder spiele um echtes Geld. Es ist möglich mit sehr kleinen Einsätzen zu spielen: Das Spiel wird dadurch spannender und bleibt dennoch eine günstige. Das Spielziel besteht darin, seine eigenen Steine in das eigene Heimfeld zu bringen und sie dann von dort abzutragen. Hier muss die auf der Abbildung vorgegebene Laufrichtung beachtet werden (man darf nie in die entgegengesetzte Richtung ziehen). Gewonnen hat der Spieler, der am schnellsten seine Spielsteine vom Brett gebracht mamaia-nord.com Size: KB. Erfahrene Spieler können anhand der Spielstellung besser erkennen, ob sie das Risiko einer Verdopplung eingehen können oder ob sie bei einer Verdopplung durch den Gegner besser aufgeben. Hat der Spieler z. Der schwarze Spieler muss nun in den folgenden Zügen all seine Spielsteine zurück aus der Bar ins Spiel bringen.

Backgammon Spielregeln Casinos. - Inhaltsverzeichnis

Der Spieler, der die höhere Zahl geworfen hat, beginnt, indem er seine Steine um Lovescout Kündigung Anzahl der Augen auf beiden Würfeln vorwärts rücken lässt. Der Spieler Spielbank Wiesbaden Poker der höheren Augenzahl zieht zuerst und verwendet dabei die beiden gewürfelten Zahlen. Hide Multiplayer button. Happy Thanksgiving!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Feran

    Entschuldigen Sie, ich habe diese Phrase gelöscht

  2. Sagis

    Ist Einverstanden, das sehr gute StГјck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.